Eltern Kind Yoga

Eltern Kind Yoga fördert ein gutes Miteinander. Gemeinsam kann man entspannen, um wieder bei sich selbst anzukommen. Ganz spielerisch stehen die Kids dabei im Vordergrund. Sie können sich an Mama, Papa (aber auch Oma oder Tante sind natürlich willkommen) kuscheln. In den Kursen od. Workshops gibt es eine ansprechende Mischung aus Entspannung, Atem-Übungen, Yoga-Spielen, Bewegungsgeschichten, Stille-Übungen und immer wieder entspannenden Einheiten, z.B. mit Klangschalen. Es wird auch ein besserer Zugang zum eigenen Körper und den Gefühlen geschaffen. Hier können sich Eltern und Kinder auf einer anderen Ebene kennenlernen. Die Eltern dürfen auch noch einmal in die Rolle des Kindes begeben. Dadurch kann sehr viel Kreativität, Freude und Achtsamkeit entstehen. Die Kinder bringen manchmal ganz neue Ideen in die Abläufe, was sehr viel Spaß machen kann.

Kinderyoga

Kinderyoga stärkt Kinder und gibt ihnen Halt. Die verschiedenen Einflüsse von Kita, Schule, unserer Gesellschaft und dem Elternhaus strömen auf Kinder ein. Yoga ist ein prima Werkzeug, um frühzeitig innere Kraft, Freude, Balance, Empathie und Gesundheit zu entwickeln. Durch Yoga lernen Kinder, ihre Emotionen und ihr ganzes Sein, besser wahrzunehmen, aber auch Mut zu entwickeln, wenn sie z.B. in unangenehme Situationen geraten.

 

Die Übungen fördern die Konzentration, ein gutes Körperbewusstsein, stärken die Wirbelsäule der Heranwachsenden und stärken das Abwehrsystem. Entspannung, wie Klangschalen und Visualisierungen etc., bringen die Kinder in einen entspannteren Zustand.

 

Durch Yoga kann auch korrigiert werden, was Bildungssysteme verhindern. Durch Yoga wird die Einzigartigkeit, die in jedem Mensch steckt gefördert.

Es gibt im Yoga kein gut oder schlecht, es gibt ein Annehmen der einzelnen Person und dem Vertrauen, dass durch die geeigneten Übungsabläufe, neue Kreativität und eine gute Entwicklung des Kindes angestrebt wird.